Bevor du die Hütte verlässt, suchst du das Amulett aus weißen Marmor, welches du normalerweise als Armband trägst. Es ist ein starkes Amulett, eine Erbschaft deiner Ahnen und es gibt dir die richtige Menge an Mut vor allem in schwierigen Situationen. Stecke deine Hand in die Vase und mit großer Verwunderung nimmst du wahr, dass sie leer ist. Vielleicht hat Arkei es genommen. Schnell läufst du hinaus auf das Kornfeld und fragst sie vertrauensvoll, ob sie zufällig dein Amulett genommen hat." Wie könnte ich wohl das Amulett haben da ich mit vollen Händen zupacken muß?"
Antwortet sie dir verärgert. " Ja aber, wo ist es blos hingekommen?" antwortest du nachdenklich.
Der letzte Sonnenstrahl erhellt die Siedlung als wieder einmal Narvig sich dir nähert." Hör mir zu Haran. Ich muss dir was beichten. Ich habe eine große Dummheit begangen. Wie du weist werden in einigen Tagen die Mutproben stattfinden. Dabei muss man mit Hilfe eines Seils die Todessschlucht überqueren.
Ich habe dass schon dreimal gemacht, nur diesmal habe ich Angst davor. Nachdem Ossur beim letzten Mal abgestürzt ist, hab ich jetzt Angst, dass das auch mir passieren könnte. So…" Narvig unterbricht sich, und blickt woanders hin. "So bat ich Tania um Hilfe." Erzählt er mühsam weiter. "Während ich dich ablenkte, indem ich dir von irgendwelchen Problemen erzählte, die ich nicht hatte, wartete Tania bis Arkei die Hütte verlies, um das Amulett zu stehlen. Ich dachte dass ich mit dem Amulett die richtige Dosis an Mut haben werde um die Probe bei der Schlucht bestehen zu können. Dann aber bereute Tania die Tat. Sie sprach mit mir und zu guter letzt hatte ich die Einsicht, dass ich falsch gehandelt habe. Und damit bringe ich dir das Amulett zurück." Er legt dir die Marmorscheibe neben dein Knie und geht so schnell weg, dass du nicht einmal ein Wort sagen kannst.


© Tangram Merano