Nach einem anstrengenden Marsch, erreichst du die Waldgrenze. Hellhörig geworden durch Hilferufe, erkennst du sofort die Stimme von Arro. Als du ihn erreichst, siehst du, dass seine Beine gebrochen sind, er aber zum Glück nicht viel Blut verliert. Schnell beginnst du einen Steinbockknochen abzuschaben um mit dem so gewonnenen Knochenmehl die Wunden auf den Beinen zu bestreuen um den Blutverlust zu stoppen. Was du aber noch brauchst sind Medizinkräuter. Du beruhigst Arro, indem du ihm erklärst, dass du noch vor Sonnenuntergang zurückkehren wirst. Du hinterlässt ihm einen kleinen Vorrat an Nahrungsmittel und eine Strohmatte damit er sich vor der Kälte schützen kann. Zum Glück kennst du die Gegend in der ihr euch befindet. So findest du recht schnell einen Hang wo genügend Kräuter wachsen. Es ist sehr rutschig und du musst recht achtsam vorgehen.


© Tangram Meran